3. En route to a shared Identity-Tagung

 

3. Internationale Tagung der Arbeitsgruppe „En route to a shared Identity“:

Perspectives, new sources and unknown networking groups in past and present in the History of Central Europe

20.-21. November 2017

Universität Wien

Marietta Blau-Saal

Das internationale virtuelle Urkundenarchiv Monasterium.net, das Institut für Geschichte, das Institut für Österreichische Geschichtsforschung sowie die Diözesanarchive St. Pölten und Passau veranstalten am 20. und 21. November 2017 an der Historisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien die dritte Tagung der Reihe „En Route to a Shared Identity“ unter dem Titel „Perspectives, New Sources and Unknown Networking Groups in Past and Present on the History of Central Europe“. Archivar/innen und Wissenschaftler/innen aus Österreich, Deutschland, der Tschechischen Republik und Ungarn werden zu Quellenbeständen unterschiedlichster Art, deren Erforschung und Erschließung referieren. Die Veranstaltung wurde von Adelheid Krah konzipiert.

Programm

Tag 1                   20. November 2017, Marietta Blau Saal

15:00 – 15:15      Begrüßung durch den Vizedekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Christoph Augustinowicz (Universität Wien, AT).

Begrüßung durch Andrea Griesebner, Vorständin des Instituts für Geschichte (Universität Wien, AT)

Einleitung mit Präsentation der bisherigen Ergebnisse des Publikationsblogs der AG „En route to a shared Identity“www.dighist.hypotheses.org.
Adelheid Krah und Lukas Russ (Universität Wien, AT)

Thema 1         Passau und die Nachbarregionen

15:15 – 15:45             Zwischen Not und Errettung – die Altöttinger Mirakelbücher als Spiegelbild eines europäischen Wallfahrtszentrums in der frühen Neuzeit

Hannelore Putz, Universität München und Diözesanarchiv Passau

Moderation: Adelheid Krah

Thema 2      Reisen und Kartographie

15:45-16:30                Unterwegs im Donauraum des Mittelalters

Thomas Lindermayer, Universität Wien

Einblicke in die digitale historische Kartographie

Richard Hübl, Tulln

Moderation: Petra Svatek, Akademie der Wissenschaften, Wien

16:30 – 16:45      Kaffeepause

Thema 3      Medieval charters and seals digitization in the Archive of the Bohemian Crown

16:45 – 17:45             System for automatic analysis of diplomatic elements of medieval charters. Illustrated at example of charters of John the Blind in Archive of Bohemian Crow

Lucie Neužilová Tschechisches Nationalarchiv Prag

Seal digitization with RTI – Prospects and Potentials

Stephan Makowski, Cologne Center for eHumanities, Universität zu Köln

Moderation: Jitka Křečková, Nationalarchiv Prag

Abendvortrag Lesesaal der Bibliothek des Instituts für Geschichte

18:30 – 19:30             Magister – Minister – Mönche – Mediziner: Die Mittelalterliche Wiener Universität als Knoten eines Wissensnetzwerk

                        Klaus Wolf, Universität Augsburg

Begrüßung und Moderation: Christian Lackner, Universität Wien, Institut für österreichische Geschichtsforschung

Tag  2                   21. November 2017, Marietta Blau Saal

Thema 4      Netzwerke von Personen vor Gericht

9:15 – 10:15               Networks of witnesses at the 16th-century cadi court of Siklós, Hungary?

                            Claudia Römer, Universität Wien, Institut für Orientalistik

Gemeinschaft – Zeugen – Vernetzungen. Inszenierte Gemeinschaften im frühmittelalterlichen Bayern

Adelheid Krah, Universität Wien, Institut für Geschichte

Moderation: András Sipos, Stadtarchiv Budapest, angefragt

10:15 – 10:30      Kaffeepause

Thema 1      Passau und die Nachbarregionen

10:30 – 12:00             Passau, Das Bistum Passau und Großmähren
Herbert Wurster, Diözesanarchiv Passau

Benachbarte Kollektive unterschiedlicher Lebensordnungen. Zur „Markenpolitik” im Südosten des Reiches im 10. und 11. Jahrhundert

Klaus Lohrmann, Universität Wien, Institut für österreichische Geschichtsforschung

Das Selbstverständnis der Johanniter und des Deutschen Ordens in Niederösterreich im Blickpunkt von Urkunden

Günter Ollinger, Universität Wien    

Moderation: Adelheid Krah, Universität Wien, Institut für Geschichte

12:15 – 13:30             Gemeinsames Mittagessen

Thema 2      Reisen und Kartographie

13:30 – 14:30           Forschungspraxis in der staatlichen und akademischen Kartographie,
Petra Svatek, Akademie der Wissenschaften, Wien

„Wenn Zwei eine Reise tun“ – Die Kavalierstouren Teufels und Fernsbergers

Michael Prokosch, Universität Innsbruck

Moderation: Peter Csendes, Archiv Wiener Neudorf, angefragt

14:30   Kurzes Resümee und Verabschiedung

 

 

 


Redaktion

Univ.-Doz. Dr. Adelheid Krah ist Senior Lecturer am Institut für Geschichte der Universität Wien; sie forscht und lehrt als habilitierte Universitätsdozentin, SL, in den Bereichen Mittelalterliche Geschichte, eLearning, Geschichte Mittel/Zentraleuropas und Westeuropas. Sie arbeitete auch als Archivarin am Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München, ist Fellow des DHI-Paris und im Vorstand von ICARUS.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.