Kategorie: Klaus Lohrmann

Dr. Klaus Lohrmann ist Professor im Ruhestand am Institut für österreichische Geschichtsforschung und war auch Archivar am Wiener Stadt- und Landesarchiv; er wurde bereits als junger Forscher mit dem Theodor-Körner-Preis ausgezeichnet; seine Forschungsschwerpunkte betreffen das Hoch- und Spätmittelalter und die Geschichte Westeuropa sowie der Geschichte der Juden, besonders im mittelalterlichen Wien, und der Erforschung der Wurzeln des Antisemitismus. Wichtigste Bücher: (1981) Regesten zur Frühgeschichte von Wien; (1994) Juden im mittelalterlichen Wien; (1995) Das Waldviertel und die Juden im Mittelalter (2000) Die Wiener Juden im Mittelalter, (2008) Die Päpste und die Juden.

0

Benachbarte Kollektive unterschiedlicher Lebensordnungen. Zur „Markenpolitik” im Südosten des Reiches im 10. und 11. Jahrhundert

Abstract zum Vortrag von Klaus Lohrmann am 21. November 2017 Die Begegnung der Bayern/Franken mit den Ungarn seit 862 war von der unterschiedlichen Organisation des jeweiligen Kollektivs geprägt. Um die Folgen und den Verlauf...