Präsentation dieses Tagungsblogs am 11. Dezember 2014 an der Universität Wien

Die Präsentation der Ergebnisse der Tagung „En route to a shared Identity. Sources on the history of Central Europe in the Digital Age“ im Tagungsblog http://dighist.hypotheses.org fand am Donnerstag, dem 11. Dezember 2014, um 18:30 (s.t.) im Seminarraum Geschichte 2, Universitätshauptgebäude, 2. Stock statt.

Ausgangspunkt war eine internationale Tagung, die an der Universität Wien unter dem Motto „Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Identität. Quellen zur Geschichte Mitteleuropas im digitalen Zeitalter“ (16. und 17. September 2014)“ stattfand und auf der anhand exquisiter Beispiele die neuen Möglichkeit zur Erforschung der gemeinsamen Geschichte Mittel- und Zentraleuropas durch die Digitalisierung und Bereitstellung wertvoller Archiv- und Quellenbestände gezeigt wurden.

Das Blog macht nun diese Ergebnisse der Tagung bekannt, so etwa die erstmals auf Deutsch publizierten Präsentationen exklusiver Archivbestände im „Archiv der Böhmischen Krone“ und der Sammlung Historica Třeboň oder die Beiträge zu Spezialgebieten der Forschung aus dem Bereich der digitalen Kartographie, der kopialen Überlieferung zur Geschichte der Hochstiften Passau und Freising, der Korrespondenz osmanischer Beamter mit der Habsburgermonarchie und vieles mehr.

Den einführenden Vortrag von Thomas Aigner (ICARUS) „Grenzen überwinden – Die ICARUS-Erfahrung“ liegt nun als Audiofile vor.

Ebenso der Vortrag von Adelheid Krah (Universität Wien, AT) „Tagungsblogs – Konkurrenz oder medialer Zugewinn für die Wissenschaft?“.


Redaktion

Univ.-Doz. Dr. Adelheid Krah ist Senior Lecturer am Institut für Geschichte der Universität Wien; sie forscht und lehrt als habilitierte Universitätsdozentin, SL, in den Bereichen Mittelalterliche Geschichte, eLearning, Geschichte Mittel/Zentraleuropas und Westeuropas. Sie arbeitete auch als Archivarin am Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München, ist Fellow des DHI-Paris und im Vorstand von ICARUS.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.